1000




05.10.2018: Druckverteilung im Anschlag

Anlaufen zum Schießstand, Einnehmen der Position, Abgabe erster Schuss - ein extrem komplexer Vorgang. Spannend ist die Frage, wie sich das Gangbild des Athleten (in unserem Beispiel Thierry Langer), die Spannungsverteilung seiner Ski sowie das Bootfitting abbilden. Resumé der Messungen: Hier steckt Potenzial!! Danke an Snowstormpartner molibso GmbH! m5

21.09.2018: Skipower auf textilem Schnee bei der molibso GmbH

Zur Messung der Effektivität des Doppelstockschubs hatten wir Thierry Langer vom Biathlon Team Belgien nach Langenfeld eingeladen. Bei den Messungen, die von Svenja List im Rahmen ihrer Masterarbeit vorbereitet wurden, wurde der Vortrieb durch eine Kombination aus Stockkraft- und Druckverteilungsmessungen quantifiziert. Neben den 2 üblichen Doppelstocktechniken wurden die Skispannung und die Stocklänge variiert. Danke an Germina Sportwelt für die Bereitstellung der Ski! Das Angleiten erfolgte auf einer Loipe von Mr.Snow. Die Druckmessplatte wurde mit einer ultradünnen Gleitfolie von DSM (The Dyneema Project) überzogen. Nun beginnen die Auswertungen. m5

07.09.2018: Wie ging es weiter bei den Schwingungsmessungen?

Nachdem alle verfügbaren Sprungski (3 Hersteller) hinsichtlich ihrer Schwingungs- und Dämpfungseigenschaften untersucht und deutliche Unterschiede gefunden wurden, rückt jetzt der Einfluss verschiedener Bindungen und Stiefel in den Fokus. Es ist beeindruckend, an wie vielen "Schrauben" man drehen kann! m5

10.08.2018: Geschliffene Argumente

Einer perfekt abgestimmten Skipräparation kann man sich nur nähern, wenn Wachs und Schliff zusammen passen. Dieser Aufgabe hat sich Thierry Langer mit seiner Masterarbeit verschrieben. Als Schliffpartner fungiert Montana Deutschland. Schleifzentren, wie auf dem Bild zu sehen, werden in Umkirch bei Freiburg entwickelt und gebaut. Der sportliche Herr auf dem Bild heißt Johannes Höfflin und ist der Chefkonstrukteur der Maschinen. Seine Miene verrät, dass er mit Schleifergebnis des Germina Sportwelt Skis recht zufrieden zu sein scheint. m5

03.08.2018: Modalanalysen

Mit Modalanalysen untersucht man schwingfähige Systeme. Wer schon einmal den Absprung vom Schanzentisch in Zeitlupe gesehen hat, weiß wie Ski schwingen können. Wir wollen herausbekommen, wie man Schwingungen gezielt anregen oder dämpfen kann, um mehr Weite und Sicherheit beim Sprung zu erhalten. Woche 2 der Masterarbeit von Matthias Fischer. Team Snowstorm Projekt SKISCHWINGUNG -- Eine Zusammenarbeit zwischen dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und dem MikroTribologie Centrum. Unterstützung in Ausrüstungsfragen: Germina Sportwelt. Sportfachliche Betreuung: Sepp Heumann. m5

02.08.2018: Fachartikel mit mehr als 600 Downloads

Seit März ist unser Artikel "High-Speed Measurements of Steel–Ice Friction: Experiment vs. Calculation" bei der Zeitschrift Lubricants online und wurde bereits 600 Mal herunter geladen. Es ist erstaunlich, wie viele wissenschaftlich interessierte Kufensportler es offenbar gibt. Besonders freuen wir uns über den treuen Fan aus dem Senegal! DOWNLOAD m5

29.07.2018: Eine Schanze in neuem Gewand

Obwohl dasThermometer mehr als 30 Grad Celsius im Schatten anzeigte, hatte ich ein winterliches Gefühl, als ich den neuen Auslauf der Schanze des Ski-Club Steinbach-Hallenberg e.V. vor mir sah. Ganz in weiß dank Mr. Snow. Ausgerüstet mit meinem tragbaren Reibungsmessgerät (beschrieben in http://team-snowstorm.de/Gliding42017.pdf) war ich angetreten, um Haft- und Gleitreibung eines Skibelags gegen die herkömmlichen grünen Matten, die neuen Mr. Snow Matten sowie Gras zu messen. Hintergrund waren Fragen der Athletensicherheit bei Stürzen. Die genauen Zahlenwerte werde ich in einem zukünftigen Artikel in meiner Zeitschrift Snowstorm Publishing: Gliding veröffentlichen. Soviel aber bereits vorweg, die Matten von Mr. Snow gleiten ziemlich gut! Herzlichen Dank an Vereinsvorsitzenden Wolfram König und Landestrainer Knut Klinzing für die Unterstützung vor Ort!! m5

26.07.2018: Hängen Sprungweite und Skischwingung zusammen?

Das wissen wir leider noch nicht, sind aber auf bestem Wege, dies herauszufinden. Heute startete am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine Masterarbeit zur messtechnischen Erfassung der Schwingungen von Sprungski als Zusammenarbeit des Instituts für Technische Mechanik und des MikroTribologie Centrums. Neben Snowstorm Partner Germina Sportwelt wird das Projekt durch Trainer Sepp Heumann unterstützt. Wir wünschen Matthias Fischer viel Erfog! m5

20.07.2018: Mit Snowstorm zum Meistertitel

Svenja List, eine Sportstudentin, Sommerbiathletin und Skilehrerin, wird mit Hilfe des Teams Snowstorm ihre Masterarbeit zum Thema der Übertragbarkeit der Ergebnisse hochaufgelöster dynamischer Druckmessplattentests (molibso GmbH) auf die Wettkampfleistung im Langlauf anfertigen. Ausrüstungstechnisch zur Seite steht ihr Snowstorm Partner Germina Sportwelt. Ski Heil bei 33 Grad Celsius! m5

12.07.2018: Forschung für und mit Toro Rojo Adarraga

Zweieinhalb Jahre Forschung für und mit Toro Rojo Adarraga liegen hinter uns. Themen waren Ski, Wachs, Schliff und Biomechanik und deren Wechselwirkungen. Auf dem Tisch und im Computer liegen nunmehr eine Vielzahl von Ergebnissen zum Schwingungsverhalten der Ski sowie zum Gleitverhalten neuer Skibeläge. Durch hochdynamische Druckverteilungsmessungen wurden neuartige Bootfitting Konzepte möglich, die Ricardos Fahrverhalten entscheidend beeinflussen konnten. Team Snowstorm dankt: Heierling Skiboots, MikroTribologie Centrum, molibso GmbH, Montana Deutschland und Perlatech! m5

24.06.2018: 2. Generation des Lage- und Schwingungssensors fertiggestellt

Unsere Entwickler von Openadaptronik haben die 2. Generation des Lage- und Schwingungssensors fertiggestellt. Dieser Sensor kommt ab Juli in einem neuen MikroTribologie Centrum Projekt zur Optimierung von Sprungski zum Einsatz. VIDEO: m5

21.06.2018: 2 Master: Ein Abschluss, ein Start

Gestern hat Adrien Duval seine Masterarbeit am MikroTribologie Centrum erfolgreich beendet. In seiner Arbeit ging es um "Win the Race" und andere neue Flüssigwachse. Jetzt sucht er nach einer Stelle im Wintersport. Erst in den Startlöchern seiner Masterarbeit steht hingegen Thierry Langer. Mit Thierry wollen wir der Reibung von Skating Ski auf den Grund gehen. m5

17.06.2018: Druckverteilung unter dem Ski

Die perfekte Druckverteilung unter dem Ski ist die Voraussetzung für ebenso perfektes Gleiten. Aber was ist eine perfekte Druckverteilung? Zur Beantwortung dieser Frage haben wir im Januar eine mit 15.000 Sensoren bestückte molibso GmbH Druckmessplatte im Schnee vergraben und bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h hochdynamisch die Drücke zwischen Ski und Schnee gemessen. Wir danken unseren Testern Hansjürg Kessler, Klauser Martin und Felix Kersten!! m5

03.06.2018: 2 Jahre Snowstorm Publishing: Gliding und mehr als 15.000 Downloads

Unsere Artikel erfreuen sich zunehmender Beliebtheit! In Phase 2 der Markteinführung gab es einige Artikel mit Ko-Autoren. Nunmehr beginnt Phase 3, in der wir das Magazin allen öffnen, die einen populärwissenschaftlichen Artikel zum Gleiten auf Schnee, Eis und Wasser veröffentlichen möchten. An dieser Stelle danke ich allen Gutachtern, die bisher angefragt wurden und uns mit wertvollen Hinweisen versorgt haben: Matthias Ahrens, Marc Girardelli, Reinhard Groß, Uwe Hanss, Célia Martinez, Peter Schlickenrieder. m5

19.05.2018: New article in Snowstorm Publishing: Gliding: Speed Skiing

Here we are!! Toro Rojo Adarraga and I managed to finalize the new article devoted to speed skiing. A warm hello to the FIS Speed Ski community! Download: http://team-snowstorm.de/Gliding22018.pdf m5

18.04.2018: Snowstorm Sitski G2 als Teil einer exklusiven Pressetour auf der HANNOVER MESSE

Der neue Snowstorm G2 Sitzschlitten, der am Stand von Leichtbau Baden-Württemberg zu sehen sein wird, ist Station einer exklusiven Presse-Tour. Die sogenannte Rote Tour startet bei Festo und bietet als zweiten Höhepunkt den Sitzschlitten als Demonstrator der Leichtbauaktivitäten in Baden-Württemberg. Danach folgen u.a. noch die Messestände von Fujitsu Technology Solutions GmbH, Microsoft und Siemens. m5

13.04.2018: Photo Shooting mit einem Star

Der Snowstorm G2 Sitzschlitten ist soweit, dass der gezeigt werden darf. In 14 Tagen geht es zur HANNOVER MESSE und danach starten die Optimierungsarbeiten sowie die Tests mit Athleten. Danke an die Snowstorm Partner Rosswag Engineering, Ruch Novaplast und Germina Sportwelt sowie die Grafikteam Werbeagentur! m5

11.04.2018: Ski Vibrations Made Visible

Wie schwingen Ski bei der Fahrt und was kann man daraus für das Skidesign ableiten? Erste Hinweise gibt das folgende Video. Unsere Forschung geht im Juli mit einer Masterarbeit weiter. Großer Dank geht an Openadaptronik für den sehr gut funktionierenden 3-Achsen Beschleunigungssensor! video_adelboden_icon Link zu youtube Video

06.04.2018: Schnell wie der Wind!!

Seit mehr als einem Jahr unterstützt Team Snowstorm einen der weltweit besten Snowkiter. Jetzt wurde auch die WELT auf Felix Kersten aufmerksam und widmete ihm einen ganzen Artikel: 12485923_10208643796561417_2078141912920450654_o Auch für nächstes Jahr haben wir wieder gute Ideen!!

02.04.2018: Ola Ricardo!

Ricardo Adarraga unter den 10 schnellsten Skifahrern 2018!!! Der vom Team Snowstorm unterstützte Speedskier Toro Rojo Adarraga ist in Vars unter den 10 schnellsten Fahrern der Welt gelandet. Glückwunsch an Ricardo und Dank an alle beteiligten Snowstorm Partner! 20180327_121610 Ricardo Adarraga among the 10 fastest skiers in 2018!!! Toro Rojo Adarraga, supported by Team Snowstorm, started in Vars and finished among the 10 fastest speedskiers of the world. Congratulations to Ricardo and thanks to all involved Snowstorm partners!

17.03.2018: Erfolg in Pyeongchang

Offenbar hat Team Snowstorm vor einem Jahr in Pyeongchang einiges richtig gemacht, was die Ergebnisse eindrucksvoll belegen. Angefangen von detailierten Analysen der Schneesituation (Korngröße, Kornverteilung), Ermittlung von Schneetemperatur und -feuchte, Tests mit neuartigen Ski, Wachsen und Schliffen und nicht zuletzt durch unseren 72 h Vorauswetterbericht für den Alpensia Skistadionbereich. fleig_kurve Glückwunsch den Athleten und Danke an Germina Sportwelt, HOLMENKOL, Montana Deutschand, molibso GmbH, IfSS - Institut für Sport und Sportwissenschaft (KIT), Mr.Snow, BUT, PerLaTech GmbH&Co.KG, PRO ACTIV Reha-Technik GmbH, SRB Ski-Roller- Barthelmes und Testo Deutschland!!

13.03.2018: Messkampagne Adelboden erfolgreich beendet!

Die Messungen zum Vibrationsverhalten von Ski im Hang sind abgeschlossen. Die Kombination von Video, 3 Achs- Openadaptronik Beschleunigungssensor und GPS beinhaltet eine Fülle von Ergebnissen zur individualisierten Auslegung von Ski. Ein längerers Video folgt. Danke an Kessler-Swiss! ski_sensoren

10.03.2018: Bobkufen gleiten auf Wasser

Durch Reibung entsteht Wärme. Die erzeugte Wärmemenge hängt unter anderem von Fahrtgeschwindigkeit und Gewicht des Sportgeräts samt Füllung ab. Durch die Wärme bildet sich ein hauchdünner Wasserfilm, auf dem der Bob gleitet. Ab einer gewissen Geschwindigkeit ist jedoch so viel Wasser vorhanden, dass die Reibung wieder ansteigt und den Bob bremst. bob_k Wie das genau aussieht findet man hier: High-Speed Measurements of Steel-Ice Friction: Experiment vs. Calculation

10.03.2018: Boards machen Druck

Jedes Board hat auf Grund seiner Form, Spannung und Bindungslage eine markante Druckverteilung, die besonders beim Fahren bei hohen Geschwindigkeiten wichtig wird. In Braunwald ist es erstmals gelungen, diese Druckverteilung während der Fahrt im Hang zu messen. board1 Dazu wurde eine mit 15.000 Sensoren bestückte molibso GmbH Druckmessplatte im Hang positioniert und mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h überfahren. Danke an unseren Tester Klauser Martin von Kessler Swiss!!

01.03.2018: Team Snowstorm bei ARD Sportschau

anja Video auf: ARD Sportschau Snowstorm Partner: molibso GmbH, Germina Sportwelt, IfSS - Institut für Sport und Sportwissenschaft (KIT), Nordic Paraski Team Deutschland, Mr.Snow Danke an den Gastgeber: Karlsruher Institut für Technologie (KIT)! Danke an die ARD, besonders an Sylvia Peuker! Ein sportlicher Dank geht an Anja Wicker und Martin Fleig!!

26.02.2018: Koreawetter Teil I abgeschlossen

Mit dem heutigen Tag ist Teil I der Snowstorm Wettermission abgeschlossen. Unser Wettermodell funktionierte präzise und verlässlich. Vielen Dank für die datentechnischen Rückmeldungen von Heiko Schmidt und Thierry Langer vom Team Belgien sowie von Franz Lankes, der uns mit Bildern von der realen Wettersituation vor Ort versorgt hat!! Vielleicht haben unsere Empfehlungen den Athleten vom Team Belgien und Snowboard Germany ein wenig geholfen. Weiter geht es bei den Paralympics. Dann ausschließlich für das Nordic Paraski Team Deutschland. button_0i Das Video gibt es hier.

25.02.2018: Felderprobung erfolgreich absolviert

Unser Openadaptronik 3 Achsenvibrationssensor hat die ersten Feldtests in Les Arcs erfolgreich überstanden und die Datenbank füllt sich mit wertvollen Daten zum Schwingungsverhalten der Ski. Weiter geht es in 14 Tagen auf der FIS Slalomstrecke von Adelboden. Es hat sich gezeigt, dass der Sensor vergleichbare Messungen wie kommerzielle Schwingsmesssysteme erlaubt. Der Anschaffungspreis beträgt allerdings 1/10 des kommerziell verfügbaren Systems. Sensor_Ski_k Kommende Messungen werden mit GPS und Videodaten komplettiert. Danke an Toro Rojo Adarraga für die Tests!!

10.02.2018: Snowstorm Weather Channel jetzt auf Sendung

----> Artikel auf ISPO.COM Wetternetz

03.02.2018: Heißer Schnee -- Geschwindigkeit x Druck = Wärmeleistung

Dass Reibung Wärme erzeugt ist bekannt. Verblüffend ist aber, dass selbst ein frisch gewachster und neu geschliffener Ski eine Wärmespur im Schnee hinterlässt. Ausgerüstet mit einer hochauflösenden Wärmebildkamera unseres Snowstorm Partners Testo Deutschland haben wir in Braunwald im Glarnerland einen Skifahrer und einen Snowboarder der Firma Kessler Swiss im Skihang verfolgt. w2 Mit von der Partie war der durch HOLMENKOL gesponsorte Kiteski Weltmeister Felix Kersten und die Jungs der molibso GmbH mit ihrer Druckmessplatte. Obwohl die Auswertungen der Messungen noch laufen, kann man jetzt bereits sagen, dass die Dynamik beim Überfahren der im Skihang vergrabenen Druckplatte mit der Wärmeentwicklung unter dem Ski in eindeutigen Zusammenhang gebracht werden können. Aufregende Grundlagenforschung zum Anfassen. Danke ans MikroTribologie Centrum fürs Organisieren!! ZUM VIDEO

29.01.2018: Der Meister kurz vor der Abreise nach Vars

Gestern und heute noch telefonischen Kontakt mit Snowstorm Athleten Ricardo Adarraga gehabt, um die Rennen in Vars vorzubereiten. Zuvor hatte Ricardo seine Ski präpariert. adarraga Ricardo erwartet sehr kalten Schnee und um maximale Geschwindigkeit zu erreichen, muss man sich über Schliffe und Wachse aber auch das Molekulargewicht der Perlatech Beläge austauschen. Nunmehr sind die Hausaufgaben gemacht und die Rennen können starten. Viel Erfolg!!

28.01.2018: Snowstorm Partner präsent auf ISPO

Top-Auftritte und hoffentlich sehr gute Geschäfte unserer Snowstorm Partner Montana, molibso GmbH, HOLMENKOL und SRB Ski-Roller- Barthelmes. Eine Messe der Superlative! Sehr bunt, sehr laut und für Ü50 sehr anstrengend! Aber Cool!! ispo2

27.01.2018: Martin Fleig im Snowstorm Schlitten in der ARD

Die ARD hat im Vorfeld der Paralympics mit einer Reihe von Beiträgen begonnen, die den Weg unserer Athleten nach Pyeongchang zeigen. fleig Im Beitrag ist unter anderem Biathlet Martin Fleig beim Laufbandtraining mit dem Snowstorm Schlitten zu sehen, mit der 2014 und 2015 erfolgreich unterwegs war.

24.01.2018: Kite-Skier Felix Kersten testet neuartige Schliffstrukturen

Felix Kersten wurde von unserem Snowstorm Partner Montana mit neuartigen Schliffstrukturen versorgt. Alle herkömmlichen Schliffe sind für Loipe oder planierte Alpinhänge ausgelegt. Beim Kite-Skiing werden die Rennen aber in offenem Gelände durchgeführt und der dortige Schnee hat in seinem kurzen Leben noch nie eine Pistenraupe gesehen, geschweige denn gefühlt. Wir sind gespannt, wie die Strukturen sich bewähren. Als Forschungspartner fungierte das MikroTribologie Centrum. felix

14.01.2018: Reibungswärme sichtbar gemacht

Dass durch Reibung Wärme entsteht, wusste bereits Klein-Fritzchen. Allerdings hatte er keine Ahnung, wie warm es tatsächlich wird, schon gar nicht beim Skifahren. Dieses Rätsel wurde jetzt mit Hilfe einer hochauflösenden Wärmebildkamera gelöst. w3 Derartige Kameras sind auf die Detektion von Infrarotstrahlung getrimmt. Beim Gleiten über den Schnee erwärmt sich sowohl der Skibelag - und dabei ist es egal, ob er schwarz oder weiß ist - als auch der Schnee. Die Thermospuren im Schnee sind noch sekundenlang nach dem Überfahren sichtbar und geben wertvolle Information zu Wachs, Schliff und Kanten. Ein großer Dank geht an die Snowstorm Partner Testo, Fraunhofer IWM MikroTribologie Centrum, Kessler-Swiss und HOLMENKOL! Felix Kersten gebührt Dank für die vielen Testfahrten!!

11.01.2018: Vergraben im Skihang - 15.000 Sensoren auf der Lauer nach Druck

Für Skirennsportler als auch den ambitionierten Freizeitfahrer ist die optimale Abstimmung von Skistiefel und Ski essenziell für Top-Ergebnisse und eine sichere Fahrt. Jede Bewegung beim Lauf, die Härte des Stiefels sowie die Spannung des Skis und seine Torsionseigenschaften hinterlassen im Schnee ein typisches Druckbild von Skisohle und Kanten. Dieses Druckbild konnte man bislang nur punktuell ermitteln, indem bei ruhendem Ski die Durchbiegung sowie die Torsion gemessen wurden. Kessler Seit letzter Woche hat sich diese Situation drastisch verbessert. Durch Einbau einer mit 15.000 Sensoren bestückten, 2m langen Druckmessplatte in einen Skihang, konnten die flächige Verteilung der Kräfte und damit die Drücke statisch und dynamisch bis zu Geschwindigkeiten von 60 km/h exakt erfasst werden. Die Messplatte arbeitet mit einer Abtastfrequenz von 200 Hz. Die erhaltenen Daten geben Aufschluss über das Wechselspiel von Körperspannung sowie -haltung und den mechanischen Gegebenheiten von Skistiefel und Ski. Auf Basis der Daten können dem Sportler wichtige Hinweise zu seiner Fahrweise gegeben werden. Außerdem können Stiefel- und Skihersteller mit neuen, bisher unbekannten Geräteeigenschaften versorgt werden, die das Design stark beeinflussen werden. Die Messungen erfolgten bei nahezu idealen Bedingungen im Skigebiet von Braunwald in der Schweiz. Mit von der Partie waren die Snowstorm-Partner molibso GmbH (Druckmessplatte), Kessler (Ski) sowie das Fraunhofer IWM MikroTribologie Centrum mit seiner Skiabteilung. Die Testläufe wurden von Kiteski-Weltmeister Felix Kersten gefahren, der sich wertvolle Hinweise für die Entwicklung neuer Wettkampfski erhofft.